Was wir tun

Wir setzen uns dafür ein, dass in unserem Hospiz am Buck in Lörrach-Stetten unheilbar kranke und sterbende Menschen aufgenommen werden, die weder im Krankenhaus noch zu Hause betreut werden können. Hier werden sie pflegerisch kompetent und mit menschlicher Zuwendung begleitet.

Wir setzen uns dafür ein, dass die Arbeit im Hospiz durch Spenden unterstützt werden kann. Jeder Hospizträger muss fünf Prozent der Kosten selbst aufbringen. Dies kann jährliche Defizite in fünfstelliger Höhe verursachen. Hier setzt unsere Hilfe ein.

Wir informieren durch öffentliche Vorträge über das Hospiz und die Hospizbewegung, veranstalten Vorträge zu aktuellen Themen und organisieren Hospiztage mit namhaften Referenten.

Um Spenden zu sammeln, organisieren wir Verkaufsstände, Benefizveranstaltungen und unterstützen Aktionen von Firmen, Institutionen und Vereinen durch Infostände über das Hospiz.

Wir organisieren und finanzieren für Hospizgäste ergänzende Angebote, die ihnen Wohlbefinden und Freude schenken – zum Beispiele Hundebesuche, Atemharmonisierung und Musik.

Das stationäre Hospiz sehen wir als eine Ergänzung der ambulanten Dienste, auf die nicht verzichtet werden kann.

Wir setzen uns ein für eine offene Diskussion über Sterben, Tod und Hospizarbeit.
Aktive Sterbehilfe lehnen wir ab.


Wir präsentieren den Verein an Infoständen und bei Verkaufsaktionen

Benefiz-Kunstausstellung im Josefshaus 2012
Benefiz-Kunstausstellung im Josefshaus 2012

Infostand bei Dehner 2012
Infostand bei Dehner 2012

Infostand auf dem Kirchentag Basel 2011
Infostand auf dem Kirchentag in Basel 2011

Osterverkauf 2011
Osterverkauf im Kreiskrankenhaus 2011