Was Sie tun können...

Sie können Mitglied werden im Förderkreis Hospiz am Buck e.V.
Bitte füllen Sie unser Formular aus, drucken und unterschreiben sie es,
und senden Sie es an den
Förderkreis Hospiz am Buck e. V., Postfach 1407, 79504 Lörrach.

Beitrittsformular »
 

Sie können helfen durch Geldspenden für das Hospiz:
Förderkreis Hospiz am Buck e. V.
Spendenkonto:
Sparkasse Lörrach-Rheinfelden
IBAN: DE48 6835 0048 0001 0271 27
BIC: SKLODE66

oder auch durch Erbschaften.

Sie können sich als ehrenamtliche Helfer im Hospiz am Buck ausbilden lassen und helfen (Kontakt Heinz Henninger, Telefon 07623/61477)

Sie können ehrenamtlich mitarbeiten im Hospiz – bei der Blumenpflege und Gartenpflege

Sie können ehrenamtlich mitarbeiten im Hospizladen
(Kontakt Senta Grether, Telefon 07621/12081)

Sie können den Förderkreis bei Veranstaltungen unterstützen
(Kontakt Bernadette Panzer, Telefon 07621/47100).

Sie können den Förderkreis zu Info-Veranstaltungen zum Thema
Stationäres Hospiz einladen.

Sie feiern Geburtstag, ein Jubiläum, Hochzeit oder die Geburt eines Kindes. Manchmal fällt es schwer, sich auf Geschenke festzulegen. Immer wieder erreichen uns Spenden von Menschen, die bei solchen Anlässen ihren Gästen, Freunden oder Kollegen empfohlen haben, keine Geschenke zu bringen, sondern eine Gabe dem Förderkreis Hospiz am Buck zu geben.

Bei Trauerfällen setzen Angehörige gerne ein Zeichen der Hilfe für Mitmenschen und bitten statt Blumen oder Kränzen um eine Spende für das Hospiz. Trauergäste unterstützen dies gerne. Oft haben auch Menschen zu Lebzeiten festgelegt, anstelle zugedachter Kränze und Blumen dem Förderkreis Hospiz am Buck eine Spende zukommen zu lassen. Auch in Testamenten wurde schon eine Spende für den Förderverein festgelegt.

Helfen zusammen in der Gruppe kann Abwechslung in Ihren Alltag bringen. Gemeinsam kann zugunsten der Hilfe für andere Menschen viel bewirkt werden.
Vielleicht geben Sie in Ihrem Verein, in Ihrem Mitarbeiter- oder Freundeskreis oder in der Schule den Anstoß, dem stationären Hospiz zu helfen.

Die Schule als Partner des Fördervereins kann dazu beitragen, bei den Schülern das soziale Verhalten zu aktivieren. Gerne kommt der Förderverein in die Schule, um über die Hospizarbeit zu informieren. Unsere bisherigen Informationsveranstaltungen zeigten: Das Interesse von Kindern und Jugendlichen ist groß. Möglichkeiten zur Hilfe für das Hospiz gibt es bei Schulfesten, Theateraufführungen oder Schulkonzerten.

Firmen engagieren sich für soziale Aufgaben. Denn hier steht nachhaltiges Handeln im Vordergrund. Etliche Firmen haben den Förderverein mit ideenreichen Aktionen unterstützt: Ein Heimservice sicherte beim Verkauf von Waren einen Umsatzanteil dem Hospiz zu. Im Zusammenwirken mit Kunden legte sich ein Naturkostladen für eine begrenzte Zeit darauf fest, den Förderkreis am Verkaufsumsatz zu beteiligen.
Firmen verzichteten auf Weihnachtsgeschenke an Kunden oder baten bei Jubiläen
statt Geschenken um Spenden für das Hospiz.

Wenn Sie zu diesen Vorschlägen der Hilfe für das Hospiz Fragen haben, dürfen Sie sich gerne vertrauensvoll an uns wenden.
Ihre Ansprechpartner sind Klauspeter Huck (Telefon 07624/4429) und
Susanne Wetzel (Telefon 07621/18003).